Top
  /  b-academy

b-academy

Die b-academy ist eine für alle rhythmuspädagogisch Interessierten offene, praxisorientierte (Berufs-) Ausbildung.

In regemäßig stattfindenden Workshops werden Methoden und Techniken vermittelt, getrommelt, genetzwerkt, Erfahrungen ausgetauscht..

Die b-academy ist ein fortlaufendes Weiterbildungsangebot für Menschen, die ihr Trommeln und ihren Rhythmusunterricht professionalisieren oder Trommeln und Musizieren in ihre Berufe integrieren wollen.
Auf einer gemeinsamen inhaltlichen Basis wollen wir so ein Netzwerk hochqualifizierter und zertifizierter Rhythmuspädagogen schaffen.
Das Angebot richtet sich also vornehmlich an Menschen, die selbst unterrichten oder unterrichten wollen.

Ein Einstieg in das Ausbildungs-Programm ist jederzeit möglich.

Die b-students erwartet eine qualifizierte praxisorientierte Ausbildung in einer konzentrierten und entspannten Lernatmosphäre, die durch die eigene pädagogische und spielerische Kompetenz, Freude, Humor, Zielstrebigkeit und Flexibilität geprägt ist.

Der Austausch und die gemeinsame Entwicklung von „best practices“ in Bezug auf Unterrichtsorganisation und Selbstmanagement sowie ein verbesserter Zugang zu Know-How und Informationen bringen uns alle weiter.

Der boogadoo-Verband bietet Rhythmus-Pädagogen eine effiziente öffentliche Plattform, optimiert die individuellen Aufwende und erweitert die beruflichen Perspektiven.

Der Fokus liegt auf Rhythmuspädagogik und Unterrichts-Methodik mit gruppenspezifischen Übungen und Spielen und der Möglichkeit, selbständig kurze Unterrichtseinheiten zu gestalten. Natürlich kommt das Musizieren und Improvisieren dabei nicht zu kurz.

Eine zentrale Rolle kommt dem Erlernen des boogadoo-Stücke-Kanons zu. In ihm sind in verschiedenen Levels die Bodypercussion-, Trommel- und Material-Stücke zusammengefasst, die von boogadoo-Lehrern in ihren Klassen, Kursen, Workshops, Seminaren eingesetzt werden.

Jeweils im Anschluss an die b-academy-Workshops findet ein offener Percussion-Intensivkurs statt, in dem Technikübungen, Timing, Polymetrik, aber auch viel Grooviges mit verschiedensten Percussion-Instrumenten im Vordergrund stehen.